"lokal vernetzen - demokratisch handeln"

Mit dem Programm „lokal vernetzen – demokratisch handeln“ werden Projekte gefördert, in denen sich Akteur*innen in ihrem Umfeld zusammentun, um so ihren gemeinsamen Handlungsspielraum zu erweitern. Ziel der Projekte ist es in den jeweiligen Projektstandorten einen Beitrag zu leisten auf dem Weg in ein wertschätzendes Miteinander, eine gerechtere Gemeinschaft - eine demokratische Gesellschaft.

Dem entgegen stehen gruppenbezogene Abwertungskonstruktionen und Menschenfeindlichkeit, die überall in unserer Gesellschaft auftauchen – auch in unserem direkten Umfeld.

Hier setzen die Projekte an, die mit einem Gemeinwesenansatz nachhaltige (d.h. längerfristig angelegte) Netzwerke in ihrem Umfeld aufbauen, damit sich die Gemeinschaft stabil gegen Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit positionieren kann.

Leider konnte unsere Abschlussveranstaltung am 17./18.12.2021 nicht in Präsenz stattfinden. Wir haben uns online getroffen, ausgetauscht und spannende Details aus den umgesetzten Projekten der aktuellen Förderphase erfahren.