Landesnetzwerk

für Menschenrechte und Demokratieentwicklung – gegen Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit

Demokratie und Menschenrechte sind Aufgaben, keine Selbstverständlichkeit. Das Landesnetzwerk ist ein Zusammenschluss von Institutionen und Projekten sowie Experten und Expertinnen, die diese Aufgabe in verschiedenen Arbeitsfeldern wahrnehmen. Wir wenden uns damit präventiv und intervenierend gegen Rechtsextremismus und andere demokratiefeindliche Bestrebungen.

Es ist uns ein zentrales Anliegen, das Thema in Politik und Öffentlichkeit kompetent zu vertreten. Wir verfügen über die notwendigen Informationen, bündeln Ressourcen, planen gemeinsame Aktivitäten und stimmen uns im Bedarfsfall ab.

Wir bieten als Netzwerk ein umfassendes Informationsangebot.

Folgende Institutionen sind im Netzwerk vertreten und ansprechbar:

Die Liste der Mitglieder wird momentan aktualisiert. Wir bitten um Verständnis. Für Fragen zu Mitgliedern und Ansprechpersonen können Sie sich gerne an die Anlauf- und Vernetzungsstelle gegen Rassismus, GMF und Rechtsextremismus bei der LAGO wenden.

 

Aktivitäten des Landesnetzwerks

Das Landesnetzwerk trifft sich regelmäßig ca. 3 mal im Jahr.

Die Netzwerkmitglieder beteiligen sich an Diskussion über die Umsetzung eines Landesprogramms und anderer landesweiter Aktivitäten gegen Rechtsextremismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit.